Zucht bedeutet nicht nur, dass Babys geboren werden, sondern gezielt vorgegebenen Rassemerkmale zu

    verbessern und die Genetik zu festigen. Ein ganz wichtiger Aspekt ist die Gesundheitsvorsorge; sprich

FIV, FeLV getestete Zuchtkatzen und vorallem HCM/PKD geschallte untersuchte Katzen, zu verpaaren.

Man kann als Züchter nur erkennen, ob eine Linie auch wirklich geeignet ist:

gesund, charakterlich fest und stressressistent

und die Sozialisierungsphase der Mütter in  der Aufzucht (der Kitten,) entspricht.

Diese Erkenntnis und Erfahrung erhält man, wenn man drei oder 4 Genaerationen in der Zucht behält und

diese dadurch noch verbessern kann - wie Typ, Augenfarbe, Fellqualität, aber ganz wichtig ist der

ausgeglichene Charakter und die Gabe mit dem alltäglichem Stress gut umgehen zu können. Dass besteht

und gewinnt man nur durch gegenseitiges Vertrauen zwischen Besitzer und Katze.

 

 


Datenschutzerklärung
powered by Beepworld